OKTOBER 2021

Titelbild: Ulrich Raschke

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

„Hüten Sie sich vor Ihren Träumen, denn sie könnten in Erfüllung gehen!“

Wir haben versucht, unseren Träumen literarische Kulissen abzugewinnen. Falls Sie ebenfalls Träume haben, die Sie gerne einmal in eine Shortstory oder ein Gedicht verwandeln würden, folgen Sie einfach unserer Anleitung, die im Essay „Poesie der Träume“ beschrieben ist. Wir freuen uns auch auf Ihre Träume, die wir gerne in die eXperimenta übernehmen werden!

Wir, die Redaktion und die Herausgeber der eXperimenta, haben auch einen Traum. Wir träumen davon, dass Spenden für die Arbeit an unserem Magazin eingehen.

Vielleicht wollen Sie ja unsere Arbeit doch unterstützen. Es wäre wirklich schade, wenn wir die eXperimenta einstellen müssten, weil nur wenig Spenden eingehen.

Wir sind Idealisten, manchmal auch Träumer …
… aber wir sind nicht verrückt,

weil wir die eXperimenta umsonst machen, sondern wir sind Menschen, die gerne Autoren, Autorinnen und Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform geben wollen, um mit ihren Beiträgen eine breite Öffentlichkeit zu erreichen.

Wenigstens das ist uns gelungen.

Mit mehr als 21.000 Abonnenten und Abonnentinnen erreichen wir Leser in der ganzen Welt. Nicht nur das: Wir sind auch auf verschiedenen Websites im Netz vertreten, von wo aus die eXperimenta ebenfalls abgerufen werden kann.

Wir sind kein kommerzielles Unternehmen, sondern mit unserer eXperimenta in einem gemeinnützigen Verein, dem ID Netzwerk für alternative Medien- und Kulturarbeit, integriert. Deswegen erheben wir keine Abonnentengebühr.

Wir träumen davon, dass unser Magazin ausschließlich aus den Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert wird.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus, die Sie beim Finanzamt absetzen können. Oder möchten Sie ein Sponsoring übernehmen? In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne über diese Möglichkeit.

Machen Sie die eXperimenta zu Ihrem Traum und träumen Sie mit uns von einer anderen, einer besseren Welt. Wir haben noch sehr viele Ideen, die wir gerne verwirklichen möchten. Sie können mit Ihrem Spendenbeitrag dazu beitragen.

Viel Spaß beim Lesen und vor allem beim Träumen!

Rüdiger Heins