SOMMER 2021

Titelbild: Helga Zumstein

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

herzlich willkommen zur Sommerausgabe der eXperimenta!

Mit dem „Sommernachtstraum“ verabschieden wir uns bis Anfang September von der medialen Bühne der „Welt der Literatur und der Kunst.“ Wir, die Redaktion und die Herausgeber gönnen uns diese Auszeit mit einer kreativen Pause, um im zweiten Halbjahr wieder so richtig auf die Pauke hauen zu können!

Summerhill wird 100! Erinnern Sie sich noch an A.S. Neill, den britischen Reformpädagogen, der mit seiner Methode der „antiautoritären Erziehung“ Schule gemacht hat? Wir gratulieren dem Schulmodell Summerhill zu seinem runden Geburtstag, und wir wünschen dieser pädagogischen „Insel des Glücks“ weitere 100 Jahre und vor allem: Die Schüler sollen ihnen nie ausgehen.

In dieser Sommerausgabe wird uns die Schweizer Künstlerin Helga Zumstein mit ihren Gemälden in ihre fantastischen Bilderwelten entführen! Helga Zumsteins Auftritte in der eXperimenta sind legendär und ein fester visueller Bestandteil Ihres und unseres Magazins.

Hingegen hat der Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf im Interview seinen ersten Auftritt bei uns. Wir heißen ihn herzlich willkommen und freuen uns auf weitere Beiträge von ihm.

Charles Bukowski, ja der „Bukowski“ ist im Sommernachtstraum wieder einmal (posthum) mit seinem „Schlampigen Essay über das Schreiben“ mit dabei. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Benno Käsmayr vom Maro Verlag, der uns den Essay Charles Bukowskis zur Veröffentlichung freigegeben hat.

Haben Sie einen schönen und entspannten Sommer. Genießen sie die Sonne und:
Viel Spaß beim Lesen und Bilder betrachten in der eXperimenta!

Rüdiger Heins